Waldi-Corner

05.10.2005

Ja, so erstmoal dis Weißbier weggestellt und los gehts:

Servus, liebe Leut‘ miteinand‘,

I komm‘ grad‘ vom Oktoberfest, mei was is doa los! Und ’ne Menge Bromis sind da und I natürlich!

Der Michael Schumacher woar doa. Mei woas der g’soffen hoat. Gemeinsam mit Ede Stoiber saß der am neuen Bromitisch – „Tisch derer, die wo Verlierer sind“. Der Schumi hoat nur auf Ferrari g’schimpft. Doa hoat ihm der Ede empfohlen hoalt für BMW zu foahren und nicht immer diesen Ausländergram. Er fährt ja auch CSU, weil er mit dem CDU imma Brobleme hatte. Insbesondere mit derer Teamchefin!!! Angela Merkel.

Nachdem I diesen Dialog b’lauscht hoatte bin i oan an oanern Tisch g’angen. Mei, doa saß der Rudi Assauer und hoat a Schachtel Zigarren g’raucht. Daneben saß Jörg Wontorra und hoat ihm die Schuhe blank g’leckt. Der Rudi will ja jetzt Hansa Rostock kaufen – als Sparingspartner für Schalke quasi.

Nach diesem Tisch woar ich volltrunken, also quasi moderationsbereit. Just in diesem Moment hoat mir Franz Beckenbauer oane von seinen Geburtstagskerzen ins Oage gerammt. Jetzt koan i Bayern goar net verlieren sehen…

Servus, Euer Waldi


18.07.2004Joa servus – I mach’s.

Joa I werd der neue Bundestrainer von derer Nationalmannschaft. I bin quasi die Idealbesetzung! 1) I hoat moal a Schnäuzer. 2) I hoab von Fussball goar ka Ahnung 3) I weiss goanz genau, wie man diese Sautypen von derer Medien beschimpfen tut – quasi im Selbstversuch erfoahren tun hoab i das.

Des weiteren bin ich in oallen Stadien der Welt zu Hause, ob Motträmhoal oder Stad de Franz – I kenn sie oalle. Abbrob-Po – Der Kaiser Franz ist mein Duz-Freund und wir sehn uns jeden Donnerstag beim Stiefel-Weiss-Bier-Saufen ina Kneipen. Deshoalb, Vote for Waldi – The better Bundestrainer!

Oan Versprchen koan i gleich geben tun – I garantiere, doas wir bei der nächsten WM dabei sind. Sollte doas nicht gelingen, tret i gleich zurück. Versprochen! Soa – jetzt muss i erst moal was drinken tun – so a offiziellen Presseerklärung is schon anstrengend. Die erste Moas ist zum aufwärmen tun…


10.03.2004Servus,

mei dis ä Sach‘ – da könnt‘ man denken i hätt‘ hier glatt zwei Joahre verschlafen – aber dem is natürlich net so. Wer goanz aufmerksam woar, der hot g’sehen, das i ’ne Menge ertragen
musst in der Zwischenzeit.

Zu oller erst musst i mi b’schimpfen loassen von dener Rudi, sei Frisur is der Perücken von Michael Cretu nicht unähnlich – als ob i auf’m Ploatz g’standen und so a dappert g’spielt hätt?! I wollt ja dem Rudi schon die Duracell aus’m Rücken nehm‘ oals er da so schön in Rage war – aber der Herrgott hat mir g’sagt – Waldi lass dir ruhig beschimpfen – is joa zu Haus a nie anders – nur das de hier mit’n Rudi goanz a prächtigen Quoten kriegst. Nach so anner Auftritt hätt‘ i es auch verdient g’hoabt bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mitzumachen. Vielleicht gibt es ja bald anner bayerische Version in Mecklenburg-Vorpommern: „I bin a Bayer – koa Platz mehr – Raus!“. Wer weiss des schon.

Über die Formel oans brauch‘ i gar net mehr zu berichten, der Supper-Schumi is jetzt sechs Moal Weltmeister, wenn er die zehn voll hoat, dann bericht i wieder drüber.

Des unsre Bayern im Fußball so a derben Scheißdreck spuil’n, tut schon arg weh. Werder Bremen wird Meister – was kimmt als nächstes – Greuther Fürth? Da könnt man sich fast wünschen – weitere zwei Joahr zu schlafen tun.

Bis boald – Euer Waldi!


27.08.2002Servus,

a i bin erschüttert und freu mi, doas mei Portal sich so toatkräftig oan der Unterstützung, die a mei Land k`putt moacht hoat, beteiligt.

Inzwischen feia i den Niedergoang dis deutschen Fußballs. Hoanso Rostock ungeschloagen, während sich unsre Bayern so quälen tun. Woas koammt als Nächstes??? Wird nach den Türken als WM-Dritten nun Wolfsburg Meister??? Guad mit dem Effenberg sanses schon moal mit`n Mund. Dis woar joa Kaiserbeleidigung woas der g`macht hoat, ah was sag I Kaiserschmarn woar dis.

F1: is noch doar.

Bis boald-

Euer Waldi


01.07.2002Mei, is hoat net sollen sein!

I bin noch goanz begrummelt vom Dönerwettessen mit derer türkischen Nationalmannschaft. Der Rubi hoat g`sagt, die tun besser Deutsch sprechen als wie ich. Sei`s drum. Auf alle Fälle hoaben sich die Türken fest ihren Platz in der EU damit erspielt, net woahr Frankreich, Spanien, England, Portugal, Irland, Schweden, Polen (ach nee, die san ja noch net drin)???

Was soll i sag`n. A bisserl enttäuscht san mer hier oalle schon, aber I denk – Zweiter zu sein heißt trotzdem verloren zu haben.

I persönlich wußt dis wir a Proachtmannschaft hoaben tun, diswegen is es a wurscht ob wir nun Weltmeister im Fußball werden oder net. Im Formel oans haben wir is auf zehn Joahre fest gebucht!!!

Servus bis goanz boald – Ihr Waldi


24.06.2002Servus, liebe Wirstolperninshalbfinale-fans,

jo mei, wer hätte dis g`dacht: unsere Proachtjungens stehen im Hoalbfinale. Dis is wirklich a komische WM! Am besten spielen hier oandeutig die Schiedsrichter. Mei lieba Mann, was die alles net sehen tun können – a woahr Leistung. Respekt – mei Lieba. I weiss a net, ist das vielleicht oan versteckter Roacheakt – beginnt der asiotische Raum jetzt mit der Roache für die Dominanz der Europäer in den vergangenen Joahrhunderten. Jo reicht es denn net, dass die versuchen Autos zu bauen? Wo bleibt doar der Respekt?

I denk der Skibbe und der Rudi kriegen unsere Jungs so hin, dis die den koreanischen Koampfgeist mit dem gepflegt-loangweiligen deutschen Fußboall loahm legn tun. Wie hoat der Calli mir duch gestern beim Pudel-Wettessen gesagt: Die Choancen stehen 50:50 oder vielleicht auch 60:60.

Foarml oans: gabs auch.

Servus – bis zum Finale – Ihr Waldi


14.06.2002Servus, liebe wirstehenimachtelfinalefans!

Die bisherige WM woar füa mich a Graus. Erst hob i mie in diesem dammischen joponischen Hotel dauernd an den viel zu kleinen Türen g`stoßen und dann hat mich der Rubi ständig ins falsche Stadion g`schickt. Saubratzen dieser dammische.

Jetzt sitze i in einer koreanischen Hunde-Bar und g`nieße gerode einen Pudel, währ`nd eine kleine Frau aus dem örtlichen Daewoo-Werk meine G`danken in ihran Läpdop hämmert.

Mei wos bin i froh, dos wir so an erfolgreichen Mannschaft zur WM geschickt haben tun. Währ`nd andere Gruppen sich mit so a Flaschen wie Frankreich oder Argentinien beschäftigt hoben tun, mussten wir gegen wohre Oangstgegner kämpfen. A Proachtleistung. Obwohl, seit unserem Bulgarienspiel 1994 sind ogentlich oalle Mannschaften Oangstgegner für uns.

I denk wia poackens noch bis zum Hoalbfinale und dann geben wia uns der Türkei g`schlagen.

Woas is eigentlich in der Formel Oans los??? Foahrn doa oalle mit Standgas ausser unser Schumi???

Bis zum Hoalbfinale — Ihr Waldi


14.05.2002Servus, liebe Choncenverwerter!

Mei, was füa oan Ärger mit der Meistaschaft. Nun guad, mir Bayern hom unser Bestes gegeben, soweit das mit Olli Kahn im Toar möglich ist, aber es hat nicht sollen sein. Borussia hoat sich aber auch wacker g’schlagen.

Der Calli hat g’weint wia Schloßhund, obwohl er eher aussieht wia das Schloß als wi an Hund.

Tja, unne Pott ham sich a nehmen loassen, die damischen Leverkusener. Bei dieser Quote an Choncenverwertung müsste Ihnen die Schämbjenslieg eigentlich sicha san.

Bei der Formel oans wird inzwischen überlegt oane Best-of-Aufzeichnung anstelle des Rennens zu zeigen. Die Rennen leid’n zur Zeit oan Spannung, da Schumi I inzwischn aus da letzten Reihen starten koan, stehen bleiben tun kann, und somit quasi sofort der Siega is. I weiss a net weida.

Mei Vertrag hia im Studio läuft a aus. Dazu nächstes Mol mär.

Ihr Waldi


29.04.2002Servus, liebe Leverkusen-Fäns,

mei i hob g`dacht der Calmund platzt mia noch während des Spuils gegen Nürnberg.

Dis is schon schwierig, gegen so anner Weltfußballverein via den FC Nürnberg zu verlieren. Mocht ja nix, vielleicht wird Leverkusen ja aouch „Meister der Herzen„, wenn unsere Bayern die Schale wieder holen. Schalcke hat es ja vorg`macht, wie man sich in so anner Fall benimmt.

Wenn der Calmund g`scheit ist, dann schaut er inner real-Prospekt und g’auft sich an Iglu-Zelt. Dis koanner dann bei derer letzten Spuil trogen und wird nicht orkannt.

Zur Formel oans: Mei Theorie scheint sich zu bestätigen, außer Lauda koan Schumi wohl keiner stoppen. Sangs moal, fährt der Schumi 2 oagentlich schon sein Kia???

Bis doan – Ihr Waldi


15.04.2002Jo mei doa hob i doch mei Fliega verpasst!!!

Servus, liebe Spoartsfreunde!

Mei Magengrummeln woar weit aus schlimma als i es hätt erwarten tun. Seis drum – doa bin i wieda. In der Formel oans hoat sich foast nix g`tan. I persönlich glaub dis der Schumi noch drei Rennen g`winnen tut und dann is die Formel oans zu Ende. Ja wer schaut denn da noch wenn nur unser Micha oder ollerhöchstens noch der Ralf g`winnt??? Sich bläst der Börni Äckelston das oalles bald ab.

Sehr inderessante Entwicklungen gibt es seit der Kirch-Bleite auch beim Fußball.

Mei, das der Effenberg jetzt zum Sozialamt muss, find ich schon schad – wo wir doch alle froh woarn, dis er beim FC Bayern trotz seines Zeugnis a Job g`funden hat. Ich denk mia, dis schon a poar Bundesligaprofis umsatteln werden müssen.

Die Spieler von Energie Cottbus können beispuilsweise komplett eine türkisches Restaurant eröffnen.

Da merk i dis i schon wieder Hunger hätt. Mal sehen wies mia danoch geht.

Ihr Waldi


18.03.2002OOOh is mia noch heiß.

Boinoh hätt i dis Rennen in Moleisia gor nit sehn können tun. I hob mia mit Schop Sui unne all dem asiotischen Gram so den Wanz vollg`schlagen, dos i a Magengrummeln hot – mei lieba Scholli – do lob i mir die bayowarische Küche.

Dis Rennen oan sich woar a Knaller – und begann oach mit selbigem. Der Schumi is schon a strammer deutscher Bursch. Mit der Tugend der Pünktlichkeit hoat a mit sein Italo-Porsche oalles goanz fix von hinten aufgeräumt.

Guad gwinnen durft a dann nit mehr, dis hoat a mit`n Leo Kirch so voareinboart, damit die Rennen weita schön spannend bleiben tun.

Schumi II hoad mit der Grönung des bayerischen Motorenbaus auch verdient gwonnen. Dis ollerdings der Motoya (lang Zeit hab i gdacht dis san a neuer Rennstall und nit a Fahrer) unsern Schumi mit a deutschen Auto rausgschmissen hoat, is schon arg bös.

Seis drum i hoat bschissne Toage. Mo fahrn mer eigentlich snächst mol hin???

Bis dann

Ihr Waldi


04.03.2002Servus mei Lieba,

mei doar liegn joa so goar noch Schneeflockn auf meinn Schuldern. Ach geh fort, dass san ja nur Schuppen. Seis drumm – Eim bäck from Sold Läg Siddy – und schon wieda im Ausland. Hier in Melbörn is es heiß – da kocht die Maas bevor sie doar is.

Zum Sport – mei bin i froh, dass die den Rubi nach Wien zum Bodenturnen oderwasweissi gschickt ham und i mi hier die ausdralische Sonne auf den Pelz schein lassen koan tun. Der Schumi, des is schon a Brachtgerl. Dies woar a Durchmoarsch wie schon long nit mär.

Dis der Italo-Porsche auch im olden Gwand so davonbrezeln tun tut, hätt i im Leben nie gdacht. Goad, dis der Barillaschello gfohrn is wian brandenburger Raudi, sei itz mohl dahingestellt. Dadurch ham mir den Schumi II und den Heidfeld (obwohl der doch nur zum Starten doar is – oder is der schonnemol ins Ziel gkommen?) zwoar verloren – aber sei`s drumm.

I freu mie itz rrriesig auf Malaysia – doar gibts schöne Madels und nit so strenge Sitten, äh Verkehrsordnung (no ihr weisst schon was i mein).

Bis dohin oder frühja

Ihr Waldi

P.S. I glaub im nächsten Joar startet Schumi für Kia, dis Modell is aoch schon doar – „Shuma“ hams gnannt.


24.02.2002It‘ s owa but not sie änd – wie der Ami so schön sagt.

Servus, liebe Siegernation!

Dis waren wahrhaft deutsche Spiele. Man koa fast sagen – bayerische Spiele. Wär hätte das g’dacht. I jedenfalls hab mei Wetten mit’n Delling und’n Rubi verlorn.

I hab docht, doas die UdSSR ganz klar vorne ist, wia auch immer die sich grod nennen mögen tun. Wor aus sportlicher Sicht doch a guadn Ideen, derere DDR- Sportler a deutschen Poaß zu geben, denn Rrrespekt mei Lieba, die woarn auch gar nit schlecht.

Wenn in Turin auch noch „In-den-Schnee-Pinkeln“ oder „Eis essen“ oder sogar „Unter-der-Brücke-erfrieren“ olympisch wird, dann seh i uns als quasi unschlagbar.

I muss sagn, ä bisserl trummlig is mia schon noch von den letzten viea Maas gestern abend. Mei ham wir gfeiert, die Gerg und i. Mit der wollte nämlich unverständlicherweise niemand feiern. Sei’s drum – der Bonn Schowi hat grockt wie der Gottlieb Wendehals 88 in Böblingen. Die Gloria Estefan koant i gor nit, jetzt hoab i sogar ihre Telefonnummer. Der Journalstenpoaß mochts mögli.

Was ist doas für eena Medalljespiegel – Gwonnen ham wa!!! Haus hoch. Und unseren Spiritus sanktus – dem Jo Muehlegg woll’ns jetzt an Kragen. Woa schon a guadn Entscheidung ihn aus’m Team zu schmeißn. Letzten Endes hoat a goar nit mehr aufgepasst, woas sein Geist ihm in den Tee kippt hat. Dis dumme is nua, dis wenn der Muehlegg nit mehr für Spanien starten darf, die wo praktisch keine Olympia-Mannschaft mehr haben.

Wenn I mie so in mei Hodell-Zimmer umschaun tu – so Winderspiele mit spannenden Kämpfen gehen auch nit spurlos an der Einrichtung vorbei. Nu muss I wieda zu mei Frau, hoffentlich sog i nie „Wang“ aus Verwechslung zu ihr.

Ihnen noch einen schönen Winta und i meld mi recht bald mit dem Neusten vom Sport – from ohl owa the worrrld!

Ihr Waldi


21.02.2002Servus liebe Skiläuferinnenfäns,

Leidspruch: Du koanst nit schnupfen wie Daum und dann im Schnee gewinnen wollen.

Dis hätt dem Russen so gepasst, mei uns die schönen Spiel zu verderben. Dis san ja Mähtoden wir im Kolten Krieg. Obwohl kolt is is hierra schon, in Sold Läg Siddy. Tja, wenn diese russische Ski-Babüschka holt dopt wie eine Karpartenhexe, do koanse sich auch nit wundern, wenn se oans zwoa fix ausm Rennen ist. Dis hoat auch schon unser Dieta Baumann spüren müssen tun. Obwohl a immer schön Zähne gputzt hoat. Oaber dis is a andre Gschicht.

Ich hoffe nur, dis die Amerrrikaner oder auch unsere norwegischen Freunde ko einzige Medallje mehr holen, dann schauts goad aus mit dem End, äh Gesamtsieg.

Unsere Ski-Mädels sind ja grannt, mei lieber Schollie. I wollt noch mal pieseln gehn, doa woar schon alles vorbei. Rrrrespekt, mei Lieba.

Ihr Waldi


20.02.2002Servus,

Mein heutiger Leitspruch: Wenn Friesinger siegt, bleiben ganze Völker dahinter.

Die Friesinger hot ä orsch – i sags Ihn und den hats jetzt goanz prächtig vergoldet. Wenn se des nit gpackt hät, dann hät se von mir schon ä grechten Ausgleich bekommen. Aber Spoß bei Seite. I muss schon sagn, hier in Sold Läg Siddy macht sich etwas Wermut und Abschiedsschmerz breit. Wegen der politischen Brobleme in der Welt sind, sehr zum Leidwesen der hiesigen Freudenhäuser, die meisten GIs abgezogen worden.

Spannend wirds nochmal im „Curling“ – dis kannte i bis vor kurzem nur von den Köpfen von DDR-Sportlerinnen. Als i dis dann zum ersten Mal gsehen hab, da war i wie von Socken – Männer die freiwillig den Flur putzen.

Aber eins sag i – den Eiskunstlauf kommentiert der Delling.

Ihr Waldi


19.02.2002Servus,

Mein Leitspruch des Tages: Amerrrika ist immer eine Reise wärt, nicht wahr Frau Gerg ?

Ja mei, zwei Silberne dis ist auch schon ein ganz großer Satz. Leider ham uns die Norweger den Rang wieda strittig gmacht – aber Schwamm drüber. Unsere Choncen sehe ich persönlich im Homo-Rodeln – oder wie es in der Fachsproch heißt „Skeleton“ – dis est Rodeln nur andersrum, halt auf’m Bauch . Für mich wär dis nichts, denn auf meinem Bauch ist ja – guad dis est än andrer Schmarn.

Unsere Choncen sehe ich auch im Hockey , da ist in den Blay-offs noch so manches drin.

Ein bayerischer Gruß aus Sold Läg Siddy .

Ihr Waldi


18.02.2002Servus, liebe Sportsfreunde!

Mein heudiger Leitspruch: Da ham wir den Norwegern gezeigt, wo der Lillehammer hängt.

Was für ein Tag in Sold Läg Siddy!!! I koan nur sagn – des hätt wohl koaner erworted. Zwei Goldmedallje an oanem Toag – sensationell. I koan nur sagn – Die Deutschen Adler fliegn wieda – und dieses Mal ham wirs übern großen Teich gschafft. Mei das woar schon a Riesending was der Schmitt da geliefert hat – und gsprungen ista auch goanz anständig. Des der Hanni verletzt woar hoat koa Mensch gmerkt. I sags immer – ein kränkelnder Hanni ist besser als a gsunder Finni.

Ja guad die Damen ham ebenfalls Gold gholt aber das ham wir später persönlich im Hotel gfeiert.

Machen sichs noch ganz gmütlich in der Heimat !

Ihr Waldi


17.02.2002Servus,

i bins, der Waldi Hartmann . Mei heit is es so orschkolt hiar droben in Sold Läg Siddy , i sogs ihn, wenn i ä schnäuzer noch hätt, er tät mir abfrien. Jesus sei dank, dass die Gantine vom Reis-Äckelston-Stedium 24 Stund geöffnet haben tun.

Die Nus: Mei was für ein Fest: mir san Zweita in der Gesamtwertung und haben die meisten Medallje abkupfert. I freu mi ariesig. Die heutigen Entscheidungen hat der Gerd Rubenbauer für Sie aufbereitet. Rubi, wie schauts aus?


November 6, 2007 at 10:07 pm Hinterlasse einen Kommentar


Kategorien

  • Blogroll

  • Feeds